24.02.2018 – Starbucks Česká republika (Malostranske namesti) – Prag

Starbucks in Prag – auf der Innenstadt-abgelegenen Seite der Karlsbrücke.

Was soll ich dazu sagen? Mehr als eine einzige Katastrophe fällt mir hierzu nicht ein.

Absolut überfüllt, wie bei Starbucks gewohnt überteuert aber dazu noch den schlechtesten Kaffee meines Lebens bekommen, Kategorie absolut ungenießbar.

Empfehlung: Absolut abzuraten! Einfach nur furchtbar!

http://www.starbuckscoffee.cz/

05.02.2018 – 07.02.2018 – ibis Styles Speyer – Speyer

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Selten so ein schlechtes Hotel in Deutschland bewohnt. Vom ersten bis zum letzten Moment eher enttäuschend.

Beim Check-In ein Mitarbeiter, der überhaupt nicht wusste, was er zu tun hat, dann falsch berechnet hat, Rechnung sofort fällig, aber die gedruckte Rechnung gibt es erst am Abreisetag. Hier musste ich dann nachzahlen.

Im Zimmer ein Hitzeschock, erstmal Fenster öffnen.

Im Badezimmer der Ventilator mit Pfeiffgeräusch.

Das WLAN eher eine Attrappe, denn Arbeitsmöglichkeit- ging gar nicht.

Die Bar kalt und mega ungemütlich, das Frühstück erinnert eher an die Gemütlichkeit einer Jugendherberge oder Uni-Mensa.

Unter dem Strich absolut nicht empfehlenswert (ein geplanter weiterer Aufenthalt ist bereits storniert).

22.01.2018 – Restaurant Der Grieche Im Langenweg – Lindau / Bodensee

Zwischenstopp auf der Fahrt von Freiburg nach München. Irgendwann siegt der Hunger und von Google geleitet erreichten wir das Restaurant „Der Grieche“.

Große Portionen, sehr freundliches Personal und vor allem wirklich leckerers Essen erwartete uns dort. Das Ganze auch noch zu überraschend angenehmen Preisen.

Auf jeden Fall absolut empfehlenswertes griechisches Restaurant am Bodensee.

 

19.01.2018 – Alaturka – Telgte

Nach „längerer“ Pause mal wieder zu Alaturka, unserem türkischen Schnellimbiss in Telgte.

Einmal mehr sehr lecker – das die Jungs dort super freundlich sind bedarf kaum noch einer Erwähnung.

Unser x.ter Besuch und garantiert nicht der Letzte!

12.01.2018 – Cineplex Münster – Münster

Nach langer Zeit mal wieder ins Kino und nach noch längerer Zeit mal wieder ins Cineplex nach Münster.

Zu Weihnachten bekamen wir ein Deluxe-Paket geschenkt, zwei Kinokarten, zwei Piccolo und einmal Eiskonfekt.

Hat alles bestens geklappt, die Karten online gebucht, der Gutschein war hier einlösbar, Piccolo und Eiskonfekt vor dem Film genossen. Lange Schlangen, aber freundliches Personal.

Der Film, Star Wars – Der letzte Jedi, nunja, mittlerweile muss ich doch feststellen, dass die Disney-Star-Wars-Fortsetzungen nicht mehr meinen Geschmack treffen, aber darum soll es hier ja gar nicht gehen.

Ins Cineplex kommen wir bestimmt mal wieder, wobei man schon sagen darf, 11,90 Euro für eine Karte ist schon nicht ohne (zumal man damit ja nicht auskommt; Knabberzeug und Getränke kommen ja noch dazu).

08.01.2018 – 11.01.2018 – Courtyard München City Ost – München

Die erste Woche im Courtyard im Jahr 2018.

Der Check-In einmal mehr mühsam. Das man Stammkunde ist, merkt man dort überhaupt nicht. Immerhin diesesmal sehr freundlich und am Ende kann ich sagen, dass auch alles geklappt hat.

Zwar wurde ich mit dem falschen Status begrüßt und ein „Upgrade“ in die erste Etage (Zimmer 122) habe ich auch noch nicht erlebt, aber das Zimmer war ruhig und das Internet stabil. Ansonsten unterscheiden sich die Zimmer ja sowieso nicht.

Und es werden ja noch einige Aufenthalte folgen ….

06.01.2018 – Restaurant Elia – Baden-Baden

Abendessen beim Wochenendausflug.

Nach einiger Suche, eigentlich wollten wir nicht jeden Tag griechisch essen, landeten wir dann doch beim Namensvetter unseres lokalen Telgter Griechen, dem Restaurant Elia in Baden-Baden.

Was ganz neu war für uns: ein „all you can eat“-Grieche zum attraktiven Preis von 14,90 Euro pro Person.

Der Service, hmmm die Griechen wirkten recht russisch auf mich, war ok. Nicht euphorisch, nicht schlecht – so ein noch gesundes Mittelding.

Bei Mittelding wären wir dann auch beim Essen. Es war nicht schlecht, es war aber auch nicht so, dass ich vor Geschmacksfreude unter die Decke gegangen wär.

Lauwarm, kein Gypros und dann teilweise doch teilweise etwas arg fettig. Heike war vom Fisch begeistert, also muss man unterschiedlich an die Betrachtung gehen.

Das Bier lecker und schnell gezapft.

So war es unter dem Strich, vor allem unter Berücksichtigung des gerade für Baden-Baden sehr günstigen Preises ein gelungenes Essen.

06.01.2018 – 07.01.2018 – Roomers Baden-Baden – Baden-Baden

Der erste Versuch, eine Marriott-Gratisnacht aus dem Stammkunden-Programm zu verwenden.

Und was für ein Volltreffer!

Ich bin ja von meinen dienstlichen Hotels schon verwöhnt, aber das Roomers in Baden-Baden hat dann doch vieles davon in den Schatten gestellt.

Der Empfang: einzigartig freundlich.

Der Check-In: nahezu unglaublich. Kein Anstehen an einem Tresen als Bittsteller, sondern in einem Drehsessel mit wieder einzigartig freundlichem Personal und einem sehr leckeren Willkommens-Drink.

Das Zimmer: Auch hier. Du meine Güte. Groß, hell, geräumig aber nicht karg. Das Badezimmer mit Regendusche und großer Badewanne. Die Eingangstür dahin im gleichen Design wie die Schrankwand im Flur – ein gelungenes Konzept.

Das Restaurant: Japanisch. Nicht ausprobiert (Frank mag das nicht).

Die Rooftop-Bar (mit anschließendem Dach-Schwimmbad) leider auch nicht testen können; war den Abend durch-reserviert (obwohl nur vier Gäste anwesend waren).

Die Raucher-Bar im Erdgechoss: auch hier den Abend kein freier Platz (alles reserviert; zwei Gäste waren anwesend, davon ein Zigarren-Raucher, es war eh selbst als Raucher nicht auszuhalten).

Das Frühstück: gut aber auch gewöhnungsbedürftig. Für das Stamm-Klientel des Hotels wohl gut; aber wenig, wenn auch wohl elitär, Aufschnitt und Käse-Auswahl, selbst gekochte Eier mussten separat bestellt werden (und wurden dann wie gewünscht zubereitet). Sind satt geworden, wäre es nicht in meiner Übernachtung inkludiert gewesen hätte ich die geforderten 25 Euro für überzogen gehalten.

Fazit: Tolles 5-Sterne-Hotel im oberen Preissegment, kann man mal machen, macht Spaß und ist ein Erlebnis.

06.01.2018 – Extrablatt Karlsruhe – Karlsruhe

Zum Frühstücken gingen wir ins Extrablatt nach Karlsruhe, mit der Gewissheit, dass wir im Großen und Ganzen wissen, was uns erwartet.

Und diese Erwartung wurde vom Extrablatt auch nicht enttäuscht.

Grundsolide, freundlich und mit leckerem Essen.

Glück hatten wir dabei auch noch, wir bekamen die letzten zwei freien Plätze im Lokal.

Danke.

05.01.2018 – Restaurant Akropolis-Ziegler – Karlsruhe

Akropolis ja – Ziegler nicht wirklich.

Der Name ist verwirrend – das Essen ist gut.

Freundlicher Service am Rande der Innenstadt mit leckerem Essen. Mein Gyros in Metaxa-Sauce war wirklich sehr lecker.

Auch preislich im angenehmen Bereich!

Hier hat alles gepasst und kann für Karlsruhe-Besucher weiterempfohlen werden.

05.01.2018 – 06.01.2018 – Novotel Karlsruhe City – Karlsruhe

Das Novotel in Karlsruhe. Zu einem guten Preis gebucht unter Einlösung eines Accor-Vourchers.

Beim Check In sind wir an eine Mitarbeiterin geraten, die extrem wortkarg agiert. Ich meine es waren nicht einmal zwei ganze Sätze.

Das Zimmer wie erwartet für ein Novotel – alles bestens und in Ordnung. Das Frühstück haben wir hier nicht wahrgenommen.

Abends an der Bar haben wir noch unsere Willkommens-Drink Gutscheine eingelöst (und ok, noch eine Runde zusätzlich genossen). Die Mitarbeiter an der Bar super freundlich und aufmerksam.

Beim Check Out hatten wir dann auch eine Rezeptions-Mitarbeiterin, die freundlich und aufgeschlossen mit uns geredet hat.

Unter dem Strich ein gelungener Aufenthalt.

01.01.2018 – Restaurant Kaiserpalast – Münster

Zum Neujahrstag zu sechst zum Kaiserpalast nach München.

Chinesisches Buffet – nicht unser erster Besuch im Kaiserpalast. Platz war auch ohne Reservierung noch genug, das Personal wie gewohnt sehr freundlich und aufmerksam, die Getränke schnell am Tisch.

Das Buffet selber, sagen wir mal, war ok. Das Fleisch, vor allem Huhn und Ente, hatte ich deutlich besser in Erinnerung. Ein Highlight schmeckt anders.

Sicherlich werden wir eine längere Besuchspause einlegen.

http://www.restaurant-kaiser-palast.de/

28.12.2017 – Restaurant Balkan-Hütte – Münster

Abends spontan zur Balkan-Hütte in Münster.

Ohne Reservierung oft ein „heißes“ Spiel – wir hatten aber Glück und bekamen noch einen Platz.

Service und Essen, wir waren schon häufiger hier, wie immer erstklassig. Lecker, ordentliche Portionen und das wie gewohnt zu angenehmen Preisen.

Vielen Dank – wir kommen bestimmt wieder!

 

27.12.2017 – Designer Outlet Center Roermond – Roermond / Niederlande

Ich weiß gar nicht genau, wie oft wir nun schon im Outlet-Center in Roermond waren, aber es hat sich wie immer gelohnt.

Mit großer Wiederholungsgefahr, ich kann dieses Outlet für Menschen, die Bekleidung suchen nur wärmstens empfehlen.

Es hat wie immer Spaß gemacht – es wird nicht lange dauern, bis wir wieder dort sind!

https://designeroutlets.mcarthurglen.com/limburg/roermond/designer-outlet-roermond.html

26.12.2017 – Café Zeit – Braunschweig

Nachdem meine Kinder (zumindest nicht alle 3) nicht mehr wirklich Lust auf den Weihnachtsmarkt in Braunschweig hatten, ich aber noch Bedarf hatte, mich etwas mit ihnen zu unterhalten suchten wir das  Café Zeit auf.

Glück gehabt, den letzten Tisch ergattert (in den Braunschweiger Restaurants gab es schon lange keine Tische mehr zu reservieren).

Auch hier – nicht mein erster Besuch – wieder alles bestens. Sehr freundlicher, aufmerksamer Service – angenehme Preise.

Ich, wir, komme(n) gerne wieder. Danke.

http://www.cafezeit-bs.de/

26.12.2017 – Weihnachtsmarkt Braunschweig – Braunschweig

Im Anschluss an den Besuch des Basketball-Spiels ging es mit meinen drei Kindern über den Braunschweiger Weihnachtsmarkt.

Ich liebe diesen Weihnachtsmarkt mit seiner tollen Atmosphäre im Schatten von Dom, Burg und Löwe.

Eine Runde Bratwurst, für mich einen Glühwein – dann wurden die Beine schwer und wir sind weitergezogen.

Suchfaktor: hoch
Wiederholungsgefahr: noch höher

https://www.braunschweig.de/weihnachtsmarkt/

18.12.2017 – 21.12.2017 – Courtyard München City Ost – München

Zimmer 217. Kein Highlight des Hotels. Aber nun gut.

Check In: Oh je – wo haben die denn den Mitarbeiter ausgegraben? Ich kam mir vor wie in irgendeiner Absteige – der Typ war offensichtlich bekifft oder …

Your Choice hat wieder nur bedingt funktioniert. Erster Tag nicht gereinigt, wie besprochen, zweiter dann doch – und natürlich wieder die Punkte nicht erhalten. Das wird langsam „nervig“.

Ansonsten alles gut – keine besonderen Vorkommnisse.

13.12.2017 – 14.12.2017 – Holiday Inn Frankfurt Airport North – Frankfurt/Main

Mein insgesamt dritter Besuch im Holiday Inn in Frankfurt. Der Check-In problemlos und sehr freundlich. Upgrade auf Executive-Zimmer, preisreduziertes Frühstück – guter Start.

Das Zimmer schön groß – natürlich wie alles im Hotel nicht mehr so neu. Das Fenster grenzwertig zugig, dicht schließen ist anders.

Abends an der Bar lief die Sky-Bundesliga-Konferenz, sehr angenehm um den Abend zu vertreiben.

Frühstück arg voll – aber alles da.

Alles gut wie erwartet – ich komme bestimmt wieder.

12.12.2017 – Bad Meinberger Badehaus – Bad Meinberg

Nachdem wir an der Kasse erfahren mussten, dass unser Groupon-Gutschein erst ab 01.04.2018 gültig ist (von Groupon habe ich jetzt auch wirklich genug) haben wir von der sehr hilfsbereiten Kassierin ein tolle Hilfe bekommen.

So kamen wir in den Genuss einer 3-Stunden-Karte für zwei zum Preis von einer Person.

Nun zum Badehaus als solches.

Warmbadetag. Für meinen zum Besuchszeitpunkt geschundenen Rücken war das perfekt. Noch nie war ich in einem Schwimmbecken mit einer derart hohen Temperatur. Herrlich. Das war ein guter Start.

Die Sauna-Landschaft dagegen ist eher durchschnittlich. Einige wenige sehr kleine Sauna-Kabinen, das alles sehr dunkel. Wenig einladend.

Auch der Ruhebereich und der Servicebereich  wenig einladend.
Getränke nur gegen Bargeld – in einer Sauna nunja.

Ein weiterer interessanter Erfahrungspunkt unserer Reisen – eine Wiederholung in Bad Meinberg wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht geben.

30.11.2017 – 04.12.2017 – Motel One München City Ost – München

Über das Wochenende privat in München – kurzer Hotelwechsel, nur kurz ums Eck.

Wie ein „Stammgast“ wurde ich allerdings nicht behandelt. Es fing schon beim Check-In an. Irgendwie hat der Hotelmitarbeiter überhaupt nicht verstanden, was ein Doppelzimmer ist. Mehrfach musste ich ihm erklären, das ich keine zwei Einzel-, sondern ein Doppelzimmer haben möchte (wie es auch reserviert war).

Dann das Zimmer. Nummer 108. Direkt gegenüber vom Fahrstuhl, direkt an der Bus- und Straßenbahnhaltestelle. Wirklich suboptimal.

Eine Empfehlung war die Zimmerzuweisung jedoch nicht. Also dieses mal Daumen runter.

#Muenchen #Hotel #Kurzurlaub #Staedtereise #HFR

28.11.2017 – Restaurant Münchner Stubn – München

Zum Abschluss des Weihnachts-Events ging es dann weiter ins Restaurant Münchner Stubn, direkt am Hauptbahnhof München gelegen.

Der Service wirklich aufmerksam und äußerst freundlich. Hier gibt es keine Ansätze für Kritik.

Das Essen selber, wir hatten ein Drei-Gänge-Menü, allenfalls Durchschnitt. Wahre Begeisterung kam bei keinem auf. Niemand hat alle drei Gänge komplett verspeist.

Ich selber muss nicht zwingend wieder hier her.

#Dienstreise #Muenchen #AllgeierES #Restaurant #HFR

28.11.2107 – Hotel Christal – München

Über der sechsten Etage des Hotels als Teil 1 unserer Weihnachts-Events stand Eisstockschießen auf dem Programm.

Eis? Fehlanzeige.
Daube? Fehlanzeige.

Dennoch ein spaßiger Event – obwohl die Erwartung bei allen schon eine andere war 😉

#Dienstreise #Muenchen #AllgeierES #Eisstockschiessen #HFR

27.11.2017 – 30.11.2017 – Courtyard München City Ost – München

Diese Woche also Zimmer 448. Ich glaube, ich hatte immer noch kein Zimmer doppelt.

Der Check-In heute völlig problemlos. Your Choice gebucht, gibt wieder 1000 Punkte extra. Das Konto sprudelt nur so. Die nächsten Freiübernachtungen sind schon sicher … Ein fantastisches Prämienprogramm 😀

Das Zimmer diese Woche mit zwei größeren Einzelbetten… dafür zur ruhigeren Hotelrückseite.

Eine stressfreie Woche bei diesem Aufenthalt.

#Courtyard #Dientreise #München #Hotel #HFR

21.11.2017 – Restaurant Zum Brünnstein – München

Am Dienstagabend gemeinsam mit sechs weiteren Kollegen im Restaurant „Zum Brünnstein“ Abendessen in gemütlicher Runde.

Der bestellte Tisch war da – das Essen – gutbürgerlich, lecker und zu günstigen Preisen – wie immer schnell serviert.

Bier und weitere Getränke auch lecker und flott verfügbar.

Nicht der erste Besuch und bestimmt auch nicht der letzte Besuch hier.

#Restaurant #München #Bruennstein #HFR

20.11.2017 – 23.11.2017 – Courtyard München City Ost – München

Diese Woche im Zimmer 408. Die Lage nach hinten raus sehr angenehm, ansonsten nicht das beste Zimmer im Courtyard.

Schon beim Check-In (diese Woche hatte ich mal den Vorab-Online-Check-In genutzt) war es schwierig. Die Rezeptionistin war wohl noch relativ neu – wirklich ausgekannt hat sie sich weniger als ich. Den Online-Check-In werde ich wohl so schnell nicht wieder ausprobieren.

Der (leere) Kühlschrank (kann man nicht ausschalten) brummt hin und wieder doch unangenehm laut. Neu in München scheint auch die Badezimmer-Begrüßung mit Toilettenpapier im WC zu sein.

Am Dienstag dann im Fahrstuhl stecken geblieben. OTIS Notruf-Service meldet sich nur mit Band – die Hotel-Rezeption vorsichtshalber gar nicht. Nach einigen Irrungen und Wirrungen dann doch raus gekommen (mit dem „Tür schließen“-Knopf ging es stückweise wieder nach oben bis sich in Etage 4 wieder die Tür öffnete).
Die Damen an der Rezeption wirkten doch relativ desinteressiert, man werde den Service informieren, kein Wort des Bedauerns. Für den Anspruch des Hotels ist das etwas sparsam gewesen.

Das Frühstück am Dienstag habe ich mir dann geschenkt.

Ich bin mal gespannt, ob es geklappt hat, dass ich die Punkte für das „Nicht-Reinigen“ der Zimmer bekomme – war beim Check-In auch nicht so einfach – werde es sehen, ob das Zimmer heute gereinigt wird oder nicht.
Ergänzung: Natürlich wurde gereinigt – also keine Extra Punkte – wenn die mich morgen beim Auschecken fragen, ob alles in Ordnung war, wird die Liste immer länger …

#Courtyard #Dientreise #München #Hotel #HFR

18.11.2017 – CentrO – Oberhausen

In Anbetracht des bescheidenden Wetters haben wir mit unseren Freunden beschlossen, einen Ausflug ins CentrO nach Oberhausen zu unternehmen.

Dort angekommen mussten wir zunächst feststellen, dass wir ganz offensichtlich nicht alleine auf diese Idee gekommen sind.

Es war wahnsinnig voll – dazu bereits umstellt von einem Weihnachtsmarkt, der in IKEA-Manier angelegt ist. Sprich, abkürzen bei schlechtem Wetter nicht möglich.

Die Einkaufsmöglichkeiten wie erwartet gut – der Weihnachtsmarkt dagegen wegen der Aufbau-Struktur eher nervig.

03.11.2017 – Casa Gonzales – Rheine

Freitagabend Essen gehen mit Freunden – als Treffpunkt ein Ort irgendwo in der Mitte unserer Wohnorte.

Mexikanisch war das grundsätzliche Motto des Abends.

Und ich muss sagen, ich war überwiegend positiv beeindruckt. Die Location wirklich stilvoll – sehr gemütlich. Das Essen, im mittleren Preissegment, auch sehr sehr lecker und reichliche Portionen.

Die Getränke, vor allem die Getränkepreise, auch moderat.

Einzig die noch „neue“ Bedienung hat noch etwas Lernbedarf, aber wir haben ja alle mal irgendwo begonnen 🙂

Die Casa Gonzales bekommt auf jeden Fall eine Weiterempfehlung.

https://casa-gonzales.de/

01.11.2017 – Alaturka – Telgte

Auch bei Alaturka in Telgte sind wir Stammgast.

Die Familie dort ist an Freundlichkeit nicht zu überbieten, der Döner immer wieder fantastisch und das Ganze zu unschlagbar günstigen Preisen (keine Berliner Eck-Dönerbude)

Auch hier wird der nächste Besuch nicht in allzu großer Entfernung liegen.

29.10.2017 – Send – Münster

Nachmittags zum Send nach Münster. Das relativ gute Wetter genießen und mit meinen Kindern ein paar Fahrgeschäfte ausprobieren.

Wieder ein gelungener Ausflug, mit Auto Scooter, Raupe, Achterbahn …

Immer wieder einen Besuch wert!

29.10.2017 – Ninfly – Münster

Meine Kinder Anna-Lena und Jannis wollten gerne in eine Jump-Hall und so bot sich der Besuch von Ninfly in Münster geradezu an.

Meine anfänglich Skepsis, auch wegen des relativ hohen Eintrittspreises, wurde schnell beseitigt.

Sehr sauber, super freundliches Personal, tolle Anlage.

Die Kinder haben viel Spaß gehabt – wir kommen bestimmt wieder!

Danke!

25.10.2017 – Juleps New York Bar & Restaurant – München

Abendessen und Tagesabschluss in München.

Mal eine neue Location in Hotelumgebung ausprobieren, also rein ins Juleps. Den letzten freien Tisch konnten wir noch ergattern.

Das Essen, ich hatte BBQ-Wings, durchaus lecker und in ausreichender Portion, preislich im leicht höheren Segment angesiedelt.

Die Freundlichkeit des Personals auch recht gewöhnungsbedürftig. Ganz offensichtlich haben die es hier nicht nötig, wirklich freundlich zu sein.

Das Bier gut, der Cocktail (Caipirinha) eher eine einzige Katastrophe. So wie der schmeckte, war der Rohrzucker wohl nicht mehr verfügbar. Und das für stolze 9 Euro.

Unter dem Strich war der Abend dort ok, eine Wiederholung wird es aber nicht geben.

Weiterempfehlung: Nein

11.10.2017 – 18.10.2017 – Hotel LABRANDA Blue Bay Resort – Ialyssos / Rhodos Griechenland

Eine Woche Sonnenurlaub auf Rhodos.

Unsere Premiere einer Buchung über sonnenklar.tv. Die Hotelkette Labranda, welche zu sonnenklar gehört war gebucht.

Ankunft gegen 01.45 Uhr Ortszeit. Der Check-In war dann im nachhinein betrachtet schon fast das negative Highlight. Relativ unorganisiert – desinteressiert wurden wir abgefertigt.

Dann rauf auf das Zimmer – Meerblick gebucht – Meerblick bekommen. Das Zimmer selber nicht auf dem aller neuesten Stand, aber alles vollkommen in Ordnung. Der sensationell schöne Meerblick (ehrlich gemeint) wurde dann am Morgen deutlich – klasse.

Die Woche mal kurz zusammengefasst:
Positiv:
– Das Essen vom Frühstück bis zum Abendbuffet lecker
– Das Personal durchweg freundlich und engagiert
– Das Wetter durchweg strahlend blauer Himmel
– Getränke in ausreichender Menge und Vielfalt (und lecker)
– Der Strand wie beschrieben (Sand Kies)
– Immer Liegen bekommen
Negativ:
– WLAN (ok, Urlaub) selten und wenn dann schwach erreichbar
– Zu oft Plastikbecher bei den Getränken (nicht nur am Strand)
– Einflugschneise (wussten wir vorher)
– Check-In und Check-Out desinteressiert (und auch das Rezeptionspersonal fällt eher negativ aus der Reihe)

Fazit:
Preis-Leistungs-Verhältnis optimal. Wir haben uns rundrum wohl gefühlt, erholt und die Tage genossen.

Weiterempfehlung: JA

Blick vom Balkon
Am Strand
Strand-Bar / Snack Bar

https://www.labranda.com/de/hotel/labranda-blue-bay-resort.html

09.10.2017 – Restaurant Philippion – Gehrden

Direkt von Willingen aus ging es wieder nach Gehrden. Geburtstag feiern war angesagt.

Zum Abendessen ins „legendäre“ Philippion. Der Besitzer musste schon lachen, als wir das Restaurant betraten.

Wieder einmal lecker gegessen, die Ouzo-Schlagzahl haben wir aber deutlich niedriger belassen als in der Woche zuvor.

07.10.2017 – 09.10.2017 – Appartmenthotel Vier Jahreszeiten Willingen

Ein Wochenende in Willingen. Unser dritter gemeinsamer Aufenthalt in der Wandermetropole, die auch als deutsches Mallorca bekannt ist.

Das Appartmenthotel Vier Jahreszeiten ist allerdings schon sehr gewöhnungsbedürftig und eines der schlechtesten Unterbringen meiner Reiseerfahrung.

Neben einer individuellen Begrüßung haben wir das „Superior-Zimmer“ bezogen (im Keller mit Terasse).

Renovierungsstau allerortens, da wo etwas gemacht wurde, Pfusch ohne Ende – insgesamt sehr dreckig

Absolut nicht empfehlenswert. Finger weg. Das Preis-Leistungs-Verhältnis eine einzige Katastrophe.

Bilder:

Gemütliche Terrasse
Dusche im Poolbereich
Elektroinstallation im Küchenbereich
Mitbewohner im Badezimmer
Entlüftungsgitter im Badezimmer (lecker hygienisch)
Dusche im Badezimmer – Schimmel wird einfach dick mit Kitt übermantelt
Kabel in der Küche

 

Deckenarbeiten

http://www.vierjahreszeiten-willingen.de/

05.10.2017 – Restaurant Philippion – Gehrden

Was für ein Abend im Restaurant Philippion in Gehrden. Spontan angereist (noch am Mittag ahnten wir gar nicht, dass wir den Abend und die Nacht in Gehrden verbringen werden) landeten wir dort. Nicht unser erster Besuch in diesem Restaurant, aber am Ende ein legendärer Besuch.

Zum einmal mehr sehr leckeren Essen kamen derart viele Ouzo – lange nicht mehr so viel davon genossen.

Den geplanten Abschlussdrink bei unseren Freunden daheim haben wir dann ausgelassen, den Einschlag auf der Matratze habe ich schon gar nicht mehr gespürt.

Vielen Dank!

19.09.2017 – Festhalle Schottenhamel – Oktoberfest München – München

Am 19. September war es dann soweit, gemeinsam mit Projekt-Kollegen des Kunden ging es zum Oktoberfest auf die Wies’n. Ziel war das Festzelt Schottenhamel, Tische waren ab 15:15 Uhr reserviert.

Soweit hat alles geklappt, die Tische waren gut vorbereitet, erste Snacks lagen bereit, die Versorgung mit Hendl und Maß hat ebenfalls bestens funktioniert.

Versackt bin ich dennoch nicht – aber in Begleitung gerade auch vom Kunden bin ich doch lieber sehr zurückhaltend …

25.09.2017 – 28.09.2017 – relexa hotel – München

In meiner letzten Woche vor dem Urlaub und auch noch mitten drin in der Oktoberfest-Zeit hatte ich großes Glück bei der Hotelbuchung. Für kurze Zeit hatte das relexa Hotel ein Zimmer für gut 87 Euro im Angebot, normalerweise nehmen sie in der Oktoberfestzeit (das Hotel ist nur 5 Minuten Fußweg von der Festwiese entfernt) zwischen 280 und 440 Euro pro Nacht.

Dennoch verlief mein Besuch völlig problemlos, durch die Bank sehr freundliches Personal (selbst mit dem Mitarbeiter der Security vor der Tür habe ich sehr angenehme Gespräche geführt), ein nettes Zimmer in der 6. Etage und das zum ruhigeren Innenhof.

Das hat alles gut gepasst.

18.09.2017 – 21.09.2017 – Apartment Bella – Sauerlach

Das Appartment Bella. „Endlich“ mal wieder eine Reise der skurilen Art.

Als ich Abends an der Adresse ankam (gebucht hatte ich über booking.com) stand ich vor einer normalen Doppelhaushälfte, nirgends ein Hinweis auf ein Appartment.

Also einfach mal klingeln: eine englischsprechende japanische Dame öffnet mir, und ja, ich war richtig.

Ich bekam einen Hausschlüssel und durch das Wohnzimmer und das normale innere Treppenhaus gelangte ich zu meinem Dachbodenzimmer. An sich am Zimmer alles ok, sauber, nicht klein, vernünftiges WLAN.

Meine Gastgeber sehr freundlich, der abendliche Klavierunterricht allerdings auch gewöhnungsbedürftig.

Für die drei Nächte zur Oktoberfestzeit ok, aber ansonsten für mich als Geschäftsreisender und verwöhnter Hotelgast eine Spur zu skuril.

11.09.2017 – 14.09.2017 – Boarding D9 Apartment – München

Das Boarding D9 wurde vor langer Zeit von unserem Projekt gebucht. 6 Zimmer sollten für uns bereitstehen, das Oktoberfest stand direkt an.

Angekommen waren allerdings nur 5 Zimmer verfügbar, kurze Diskussionen, eine peinlich berührte Gastgeberin und das Problem wurde über das private Gästezimmer der Gastgeberin gelöst.

Die Zimmer selber tip top. Groß, mit gutem Bett, schöner Dusche, vernünftigem WLAN. Der nächste Supermarkt auch noch sehr gut erreichbar, der Fußweg zur S-Bahn rund 10 Minuten.

Für die Oktoberfest-Zeit immer wieder ein guter Standort.

06.09.2017 – Restaurant Marktstube – Walldorf/Baden

Nach langer Zeit mal wieder einen ehemaligen Kollegen und Freund wieder getroffen. Auch in Walldorf war ich viele Jahre nicht mehr. Also bot sich der kurze Trip dorthin an und auf dem Marktplatz in der Marktstube gab es auch noch Platz für uns.

Das Essen wirklich lecker, im moderaten Preissegment, das Bier sehr gut und der Service freundlich und aufmerksam.

Alles im allem also ein gelungener Abend – die Marktstube ist auf alle Fälle weiterzuempfehlen!