25.10.2017 – Juleps New York Bar & Restaurant – München

Abendessen und Tagesabschluss in München.

Mal eine neue Location in Hotelumgebung ausprobieren, also rein ins Juleps. Den letzten freien Tisch konnten wir noch ergattern.

Das Essen, ich hatte BBQ-Wings, durchaus lecker und in ausreichender Portion, preislich im leicht höheren Segment angesiedelt.

Die Freundlichkeit des Personals auch recht gewöhnungsbedürftig. Ganz offensichtlich haben die es hier nicht nötig, wirklich freundlich zu sein.

Das Bier gut, der Cocktail (Caipirinha) eher eine einzige Katastrophe. So wie der schmeckte, war der Rohrzucker wohl nicht mehr verfügbar. Und das für stolze 9 Euro.

Unter dem Strich war der Abend dort ok, eine Wiederholung wird es aber nicht geben.

Weiterempfehlung: Nein

11.10.2017 – 18.10.2017 – Hotel LABRANDA Blue Bay Resort – Ialyssos / Rhodos Griechenland

Eine Woche Sonnenurlaub auf Rhodos.

Unsere Premiere einer Buchung über sonnenklar.tv. Die Hotelkette Labranda, welche zu sonnenklar gehört war gebucht.

Ankunft gegen 01.45 Uhr Ortszeit. Der Check-In war dann im nachhinein betrachtet schon fast das negative Highlight. Relativ unorganisiert – desinteressiert wurden wir abgefertigt.

Dann rauf auf das Zimmer – Meerblick gebucht – Meerblick bekommen. Das Zimmer selber nicht auf dem aller neuesten Stand, aber alles vollkommen in Ordnung. Der sensationell schöne Meerblick (ehrlich gemeint) wurde dann am Morgen deutlich – klasse.

Die Woche mal kurz zusammengefasst:
Positiv:
– Das Essen vom Frühstück bis zum Abendbuffet lecker
– Das Personal durchweg freundlich und engagiert
– Das Wetter durchweg strahlend blauer Himmel
– Getränke in ausreichender Menge und Vielfalt (und lecker)
– Der Strand wie beschrieben (Sand Kies)
– Immer Liegen bekommen
Negativ:
– WLAN (ok, Urlaub) selten und wenn dann schwach erreichbar
– Zu oft Plastikbecher bei den Getränken (nicht nur am Strand)
– Einflugschneise (wussten wir vorher)
– Check-In und Check-Out desinteressiert (und auch das Rezeptionspersonal fällt eher negativ aus der Reihe)

Fazit:
Preis-Leistungs-Verhältnis optimal. Wir haben uns rundrum wohl gefühlt, erholt und die Tage genossen.

Weiterempfehlung: JA

Blick vom Balkon
Am Strand
Strand-Bar / Snack Bar

https://www.labranda.com/de/hotel/labranda-blue-bay-resort.html

09.10.2017 – Restaurant Philippion – Gehrden

Direkt von Willingen aus ging es wieder nach Gehrden. Geburtstag feiern war angesagt.

Zum Abendessen ins „legendäre“ Philippion. Der Besitzer musste schon lachen, als wir das Restaurant betraten.

Wieder einmal lecker gegessen, die Ouzo-Schlagzahl haben wir aber deutlich niedriger belassen als in der Woche zuvor.

07.10.2017 – 09.10.2017 – Appartmenthotel Vier Jahreszeiten Willingen

Ein Wochenende in Willingen. Unser dritter gemeinsamer Aufenthalt in der Wandermetropole, die auch als deutsches Mallorca bekannt ist.

Das Appartmenthotel Vier Jahreszeiten ist allerdings schon sehr gewöhnungsbedürftig und eines der schlechtesten Unterbringen meiner Reiseerfahrung.

Neben einer individuellen Begrüßung haben wir das „Superior-Zimmer“ bezogen (im Keller mit Terasse).

Renovierungsstau allerortens, da wo etwas gemacht wurde, Pfusch ohne Ende – insgesamt sehr dreckig

Absolut nicht empfehlenswert. Finger weg. Das Preis-Leistungs-Verhältnis eine einzige Katastrophe.

Bilder:

Gemütliche Terrasse
Dusche im Poolbereich
Elektroinstallation im Küchenbereich
Mitbewohner im Badezimmer
Entlüftungsgitter im Badezimmer (lecker hygienisch)
Dusche im Badezimmer – Schimmel wird einfach dick mit Kitt übermantelt
Kabel in der Küche

 

Deckenarbeiten

http://www.vierjahreszeiten-willingen.de/

05.10.2017 – Restaurant Philippion – Gehrden

Was für ein Abend im Restaurant Philippion in Gehrden. Spontan angereist (noch am Mittag ahnten wir gar nicht, dass wir den Abend und die Nacht in Gehrden verbringen werden) landeten wir dort. Nicht unser erster Besuch in diesem Restaurant, aber am Ende ein legendärer Besuch.

Zum einmal mehr sehr leckeren Essen kamen derart viele Ouzo – lange nicht mehr so viel davon genossen.

Den geplanten Abschlussdrink bei unseren Freunden daheim haben wir dann ausgelassen, den Einschlag auf der Matratze habe ich schon gar nicht mehr gespürt.

Vielen Dank!

19.09.2017 – Festhalle Schottenhamel – Oktoberfest München – München

Am 19. September war es dann soweit, gemeinsam mit Projekt-Kollegen des Kunden ging es zum Oktoberfest auf die Wies’n. Ziel war das Festzelt Schottenhamel, Tische waren ab 15:15 Uhr reserviert.

Soweit hat alles geklappt, die Tische waren gut vorbereitet, erste Snacks lagen bereit, die Versorgung mit Hendl und Maß hat ebenfalls bestens funktioniert.

Versackt bin ich dennoch nicht – aber in Begleitung gerade auch vom Kunden bin ich doch lieber sehr zurückhaltend …

25.09.2017 – 28.09.2017 – relexa hotel – München

In meiner letzten Woche vor dem Urlaub und auch noch mitten drin in der Oktoberfest-Zeit hatte ich großes Glück bei der Hotelbuchung. Für kurze Zeit hatte das relexa Hotel ein Zimmer für gut 87 Euro im Angebot, normalerweise nehmen sie in der Oktoberfestzeit (das Hotel ist nur 5 Minuten Fußweg von der Festwiese entfernt) zwischen 280 und 440 Euro pro Nacht.

Dennoch verlief mein Besuch völlig problemlos, durch die Bank sehr freundliches Personal (selbst mit dem Mitarbeiter der Security vor der Tür habe ich sehr angenehme Gespräche geführt), ein nettes Zimmer in der 6. Etage und das zum ruhigeren Innenhof.

Das hat alles gut gepasst.

18.09.2017 – 21.09.2017 – Apartment Bella – Sauerlach

Das Appartment Bella. „Endlich“ mal wieder eine Reise der skurilen Art.

Als ich Abends an der Adresse ankam (gebucht hatte ich über booking.com) stand ich vor einer normalen Doppelhaushälfte, nirgends ein Hinweis auf ein Appartment.

Also einfach mal klingeln: eine englischsprechende japanische Dame öffnet mir, und ja, ich war richtig.

Ich bekam einen Hausschlüssel und durch das Wohnzimmer und das normale innere Treppenhaus gelangte ich zu meinem Dachbodenzimmer. An sich am Zimmer alles ok, sauber, nicht klein, vernünftiges WLAN.

Meine Gastgeber sehr freundlich, der abendliche Klavierunterricht allerdings auch gewöhnungsbedürftig.

Für die drei Nächte zur Oktoberfestzeit ok, aber ansonsten für mich als Geschäftsreisender und verwöhnter Hotelgast eine Spur zu skuril.