31.07.2019 – L’Osteria Innere Wiener Straße – München

Meine Kollegen waren ja schon häufig, vor allem in den Mittagspausen hier. Für mich war es eine Premiere. Als bekennender Nicht-Pizza-Esser kein Wunder.
Also gab es Spaghetti Carbonara- kein Highlight aber auch keine Enttäuschung.

Etwas überfordert das Personal, dass offensichtlich zu dünn besetzt war. Lange Wartezeiten auf die Karte und dann auf die Bestellmöglichkeit. Das Essen wurde dann in Etappen gebracht. Meine beiden Kollegen hatten ihre Pizza bereits halb aufgegessen, als dann auch meine Nudeln am Tisch ankamen. Hier gibt es Verbesserungspotential.

#Muenchen #Losteria

29.07.2019 – 01.08.2019 – Mercure München am Olympiapark – München

Bedingt durch hohe Hotelpreise in München bin ich diese Woche ins Mercure am Olympiapark gezogen. Ein Drei-Sterne Mercure.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn, Straßenbahn) gut zu erreichen.

Der erste Eindruck war schon die sehr kleine Eingangstür, irgendwie wirkte diese optisch eher wie ein Nebeneingang, ist aber tatsächlich der einzige Weg ins Hotel.

Der Check-In. Viel Betrieb, immerhin zwei Mitarbeiter, aber offensichtlich kein optimaler Prozess. Es dauert schon sehr lange und für Mercure Hotels ungewöhnlich war die Rechnung sofort fällig.

Das Zimmer (301) auf der dritten Etage zum Innenhof sauber und relativ klein. Leider wieder ein Hotelzimmer mit dunklem Teppichboden, das ist nicht wirklich so mein Ding.

Die Dusche – oh je – klein, altmodisch und doch schwacher Wasserdruck. Das Waschbecken klein und schlecht zu bedienen, der Toilettensitz billigstes Plastik.

Der Haartrockner im Kleiderschrank versteckt, keine Steckdose im Badezimmer. So bleibt zum Fönen nur der Gang ins Zimmer. Ein weiterer Minuspunkt.

Am zweiten Abend wollte ich noch ein Bier an der Bar trinken. Leider hatte das Hotel Abends nur eine Mitarbeiterin vor Ort, die muss den, oben schon beschriebenen, Check-In Prozess mit anreisenden Gästen durchführen und ist auch für die Bar zuständig. Nun passte mein Bar Besuch mit der Anreise von etwa sechs Gästen zusammen. Nach 20 Minuten warten habe ich das Hotel verlassen, um in einem Lokal neben dran mein Bier zu trinken.

Gefrühstückt habe ich hier nicht. Alleine der Anblick des „Frühstücksraums“ mit der langen großen Tafel hat mich abgeschreckt. Dazu kommt, dass für mein „Business-Frühstück“, bestehend aus einem Brötchen mit Auflage, Ei und Kaffee dann 16 Euro (selbst wenn es auf die Unternehmensrechnung geht) einfach zu teuer ist.

Fazit:
Für über 310,00 Euro (drei Nächte) ist dieses Hotel untere Mittelklasse. Man kann dort mal absteigen, aber sicherlich nicht auf Dauer. Ich werde soweit es sich einrichten lässt, von weiteren Besuchen absehen.

Lage: 8/10
Badezimmer: 3/10
Zimmer: 7/10
Service: 6/10
Ausstattung: 6/10

#Mercure #MercureMuenchen #AccorHotels #Accor #Hotel #Muenchen #MercureOlympiapark

24.05.2019 – Tante Lina – Telgte

Mit einer guten Freundin zum Steak-Tag zu Tante Lina.
Große Erwartungen weckt die extra Werbung für diesen Steak Tag.

Die Enttäuschung dann dementsprechend.
Drei Steaks Medium … mit unterschiedlichen Beilagen wurden bestellt. Was kam? Drei Steaks (nach langer Wartezeit) – die Steaks glichen eher einer Schuhsohle, die Beilagen (zum Beispiel meine Bratkartoffeln) mit viel Liebe noch als lauwarm zu bezeichnen.
Die Bratkartoffeln offensichtlich billige Fertigware, trocken, ohne jede Zwiebel und wie Pappe. Das Steak fettig und super durch (mehr als well done).

Die Krönung war aber dann noch das Personal und die Cheffin. Eine erste Reklamation wurde gar nicht wahrgenommen, bei der Frage (beim Bezahlen), ob es geschmeckt und diese von allen Dreien verneint wurde, teilte man uns mit, wir hätten doch gleich reklamieren sollen und nicht aufessen. Aufessen ist halt auch schon Ansichtssache.
Die Cheffin intererssierte sich erst gar nicht für die Mängel.

Meine negative Kritik wurde dann noch von halb-Wissenden Gästen kommentiert, die meinten, wir hätten ja alles falsch gemacht und wollten einfach die Rechnung nicht bezahlen (einer meinte gar, wir könnten es uns wohl nicht leisten). Vielleicht sollten diese demnächst einfach noch mehr Bier trinken, dann merkt man wirklich gar nichts mehr.
Von Rechnung nicht bezahlen war zu keinem Zeitpunkt die Rede, dieses an die Herren Klugschwätzer. Wenn ich irgendwo esse, egal wie gut oder schlecht (und ich gehe häufiger essen als dass wir daheim essen), bezahle ich meine Rechnung. Nur mit der Kritik, auch öffentlich, muss die Lokalität rechnen.
Zu keinem Zeitpunkt kam mal ein „tut uns leid“, sondern nur „hätten Sie doch“…. – eine kleine Entschuldigung für das absolut missratene Essen und alles wäre gut gewesen, Aber davon ist man hier Lichtjahre entfernt und viel zu Stolz auf sein Fertigfutter aus der Tiefkühlpackung (die aus der Tiefkühlung und per Mikrowelle aufgetauten Steaks erkennt man sehr gut am grauen „Rand).

Rundherum also eine einzige Katastrophe.
Speisen, Personal, Inhaber und sogar einige Gäste – unfassbar. Dieser Laden sieht uns auf gar keinen Fall mehr wieder und ich kann jedem nur dringend abraten.

#TanteLina #TanteLinaTelgte #Telgte #Restaurant

20.05.2019 – 23.05.2019 – Courtyard Munich City East – München

Diese Woche im Zimmer 506.
An sich wieder nichts Besonderes anzumerken, zur ruhigen Innenhof-Seite hin gelegen.

Beim Frühstück fällt auf, das die Aufschnitt-Palette immer weiter reduziert wird. Mittlerweile ist das Courtyard nicht einmal mehr in der Lage, einfache Salami anzubieten, beim Käse immer noch zwei Sorten.

Da diese Woche zumindest für längere Zeit meine letzte Woche im Courtyard München ist, kann ich damit ganz gut leben.

#Dienstreise #Courtyard #Muenchen

18.05.2019 – Asiatisches Restaurant Mongolei Braunschweig – Braunschweig

Auf Einladung meines Vaters, im Rahmen eine großen Familientreffens (wir waren immerhin 11 Personen) ging es zum Buffet-Restaurant Mongolei in Braunschweig.

Eine große Auswahl – in der für Buffet-Restaurants gewohnt durchschnittlichen Qualität, Ich persönlich meide sonst mittlerweile den Besuch dieser „Fress-Tempel“. Auch in der „Mongolei“ war es nicht anders. Die warmen Speisen zwar immer verfügbar, jedoch tatsächlich geschmacklich und qualitativ im unteren Segment.
Die frisch zubereiteten Speisen habe ich nicht getestet und kann ich dementsprechend hier auch nicht bewerten.

Es wird bei diesem einmaligen Besuch bleiben.

#Mongolei #MongolischesRestaurant #Braunschweig #Buffet

http://mongolei-braunschweig.de/

18.05.2019 – Okercabana – Braunschweig

Traumhaftes Sommerwetter – noch etwas freie Zeit in Braunschweig.
Was bietet sich da mehr an, als ein Ausflug zur Okercabana und das eine oder andere Kaltgetränk zu genießen.

Einmal mehr das Strand-Feeling bei chilliger Longue-Musik genießen und die Seele baumeln lassen.

Immer wieder gerne!

#Okercabana #Braunschweig #Durst

http://okercabana.de

13.05.2019 – 14.05.2019 – Moxy Frankfurt Airport – Kelsterbach

Mein erster Besuch im Moxy Hotel in Kelsterbach.

Großer Parkplatz, gut zu erreichen. Der Start war gut.
Beim Check In dann die ersten kleineren Hürden. Das Deutsch der Mitarbeiter ist doch teilweise verbesserungswürdig, die App lädt zum Online Check In, dieser funktioniert jedoch in Moxy Hotels gar nicht.
Das Zimmer, Moxy-typisch, alles gut.
Der Check Out sehr schwierig. Zwei Mitarbeiter – 8 Gäste und offensichtlich bei jedem Schwierigkeiten. Natürlich auch bei mir. Obwohl beim Check In und bei der Reservierung angegeben war die Firmenadresse nicht korrekt auf der Rechnung (der Firmenname fehlte schlechthin). Die Korrektur der Rechnung dauerte dann mehrere Minuten, die Warteschlange an weiteren Gästen wurde nicht kürzer.
Fazit: Angenehme Zimmer – verbesserungswürdige Prozesse.
Mein neues Favoriten-Hotel in der Region wird es so nicht.

#Moxy #MoxyHotel #MoxyKelsterbach #MoxyFrankfurt #Dienstreise

https://www.marriott.de/hotels/travel/fraok-moxy-frankfurt-airport-kelsterbach/

13.05.2019 – Domo – Kronberg im Taunus

Mittagspause in Kronberg. Wenige Gehminuten vom Büro ist koreanische Restaurant Domo.
Gut besucht – sehr preiswerte Mittagskarte.
Das Essen schmeckt, die Portion ist absolut ausreichend und der Service freundlich.
Alleine, dass es auch für Amateure wie mich nur Stäbchen und Löffel gibt, macht das Essen etwas anstrengender.

#DomoKronberg #KoreanischesRestaurant #Dienstreise

12.05.2019 – Gasthof Seiling – Telgte

Komm auf die Wiese Luise in Telgte. Bei durchwachsendem Wetter (kalt) mit verkaufsoffenem Sonntag ein Bummel durch unser schönes Telgte.
Auf dem Weg Richtung zu Hause ein kurzer Stopp bei Seiling und einen leckeren Aperol Spritz genossen.
Nicht der erste … und bestimmt nicht der letzte Besuch im Gasthaus Seilng.

#GasthausSeiling #DeutschesRestaurant #Aperol #Telgte